Kaum ein modisches Accessoire ist so traditionell, vielseitig und abwechslungsreich wie der Seidenschal: Er kann sowohl von Herren, als auch von Damen getragen werden und wirkt, dank vollkommen unterschiedlicher Muster, Farbgebungen und Größen niemals langweilig. Er rundet festliche Garderoben wie den Frack ebenso ab wie Alltagsoutfits und macht dabei stets eine gute Figur.

Farben
Alle
Muster
Alle
Material
Alle

Der Seidenschal erlebt ein Revival: Die spannende Geschichte des Mode-Klassikers

Einen Seidenschal hat fast jeder in seinem Kleiderschrank - und das kommt nicht von ungefähr, denn dieses zeitlose Accessoire ist ein wahres Kombinationstalent, welches die Outfits von Damen und Herren gleichermaßen abzurunden vermag. Der weiße Seidenschal, der als schmückende Ergänzung zum Frack getragen wird, ist ein Klassiker der Abendgarderobe, der schon im viktorianischen Zeitalter äußerst beliebt war. Darüber hinaus ist der Krawattenschal, den der Herr entweder über oder unter dem Hemdkragen tragen kann, sowohl zu besonderen Anlässen als auch in der Freizeitmode einsetzbar.

Der größten Beliebtheit erfreuten sich Herren-Schals im 19. Jahrhundert. Zusammen mit Fliegen und Schleifen gehörten sie zum Standard der Festgarderobe, ehe sie allmählich von Krawatten abgelöst wurden. Heute erfährt das Seidentuch sein Revival in der Herrenmode. Die Damenkrawatte hingegen ist in der Welt der Mode seit dem 18. Jahrhundert kontinuierlich beliebt geblieben. Zwar verlor sie durch den Mantel ihre wichtige Bedeutung als einzig wärmendes Kleidungsstück, sie galt jedoch im Paris des 19. Jahrhunderts als besonders schick und gehört auch heute zu einem abgerundeten Outfit dazu. Dünne Seidentücher eignen sich besonders gut als Sommerschal, während sich Schurwolle, Baumwolle oder Synthetikgemische als Material für Winterschals bewiesen haben.

Vielfalt die einfach Spaß macht!

Anders als es sich zum Beispiel bei Krawatten oder bei der Fliege zum Anzug anbietet, gibt es beim Seidenschal keine Bekleidungs-Vorschriften. Es kann nach eigenem Gusto getragen und kombiniert werden.

Ganz gleich, ob das Seidentuch zum legeren Freizeithemd, zum Anzug oder von Damen zu einer Bluse oder einem Cardigan getragen wird – es macht stets eine gute Figur und setzt einen optischen Akzent im Halsbereich. Wenn Sie zudem auch vom wärmenden Effektdieses Mode-Stücks profitieren möchten, sollten Sie auf die Materialzusammensetzung achten:

  • Ein dünnes Seidentuch eignet sich perfekt als Sommerschal. Seine leichte Textur verhindert, dass sich bei steigenden Temperaturen zu viel Hitze im Halsbereich staut. Wird es dennoch einmal windig, schützt es vor Zugluft.
  • Dichter gewobene Seidentücher, sowie Woll- oder Krawattenschals eignen sich besonders gut als Winterschals, denn sie spenden auch an kalten Tagen Wärme und schützen vor Wind und Wetter.

Auch wenn bei Winterschals eher der Schutzaspekt im Vordergrund steht, sind sie doch als modisches Accessoire eine Möglichkeit, elegant zu wirken, ohne sich dabei gleich eine Erkältung einzufangen. Sommer wie Winter - ohne Schal läuft nichts.

Um nicht zu viel Unruhe zu erzeugen, sollte bei der Auswahl des Seidentuchs Farben aufgegriffen werden, die an anderer Stelle des Outfits schon einmal vorkommen. Ist die Garderobe jedoch schlicht einfarbig, sind auch farbenfrohe Modelle erlaubt.

Gut betucht mit einem Seidenschal: Lassen Sie sich inspirieren!

Schals bringen wir normalerweise eher mit der kalten Jahreszeit in Verbindung. Doch während dicke Schals aus Wolle in erster Linie gegen Kälte schützen sollen, sind elegante Seidenschals eine Möglichkeit, in Sommer wie Winter kultiviert und stylisch zugleich zu wirken

Prominente wie Sängerin Gwen Stefani, Schauspielerin Nicole Kidman, Fußball-Trainer Yogi Löw oder Hollywood-Größe Johnny Depp zeigen uns, wie man den klassischen Seidenschal sowohl mit Anzügen als auch mit trendigen Kleidungsstückenkombinieren kann.

Ein klassischer Seidenschal, locker um den Hals geschlungen, verleiht seinem Träger eine aristokratische Lässigkeit. Wer es modischer mag, trägt den Seidenschal auch gerne zu einem V-Kragen-Pullover - oder locker über dem T-Shirt. Dem eigenen Geschmack sind beim Tragen verschiedener Seidentücher kaum Grenzen gesetzt, weshalb Sie nicht länger auf dieses vielseitige, abwechslungsreiche und zudem auch überaus praktische Accessoire verzichten sollten.